Zurück

Empfehlung für weiterführende Schule

BBP-Moderator BBP-Moderator  •  2021-02-03  •    2 Kommentare  • 

These: Beim Wechsel auf die weiterführende Schule soll die Empfehlung der Grundschullehrerinnen und Grundschullehrer verbindlich sein.

Die Eltern haben die Erziehungsbefugnis. Die Entscheidung soll im Dialog zwischen Eltern und Lehrern erfolgen.

Kommentare (2)


Sie müssen sich anmelden oder registrieren, um einen Kommentar zu hinterlassen.
  • Böblinger

    Persönlich habe ich negative Erfahrungen mit Empfehlungen von Lehrern gemacht. Und außerdem ist es in der Regel so, dass in den Klassen Schüler gibt, mit denen sich die Lehrer viel und auch gerne beschäftigen und es gibt Schüler, mit denen sich die Lehrer nicht so gerne beschäftigen. Es ist unlogisch, dass dann ein Lehrer eine bindende Empfehlung für einen Schüler abgeben soll, mit dem er sich gar nicht richtig beschäftigt und auseinander gesetzt hat. Empfehlung ja, aber bindend sollte diese nicht sein. Keiner kennt in der Regel seine Kinder besser, als nahe stehende Personen (oder das Kind sich selbst), deshalb sollten nicht Personen über den Weg eines Schülers entscheiden, die diesem nicht nahe stehen.

    Keine Rückmeldungen
    • MartinM

      Eignungstest statt subjektiv getrübte Vorurteile ;)

      Keine Rückmeldungen